Frank

-ich bin kein Freund vieler Worte- Westwerker

Im ausgehenden 18. Jahrhundert spielte er mit großer Leidenschaft Blockflöte. Schon damals fasziniert von den Möglichkeiten extremer Soundveränderungen und Effekte, schloss er sich für einige Tage ein und überraschte die Kapelle und die Welt mit der elektrifizierten Gitarre. Ausgestattet mit Tacho und Rückspiegel und verstärkt durch zwei, damals neuartige, Verstärker mit je 40000 Watt sinus, ruhend auf jeweils 12 Lautsprecherwürfeln, die nach oben hin abgeschrägt waren damit nicht nur die Knie bleibende Schäden davon trugen sondern auch die Ohren, eroberte er die musikalische Welt des Schwermetalls.

Im weiteren spezialisierte er sich auf chirurgische Trommelfelleingriffe (ambulant und minmalinvasiv) und trug zum heutigen demographischen Faktor einiges bei. Leider auch dazu, dass viele ehemalige Zuhörer nun berufsunfähig (ob des Gehörverlustes) sind. Für diese Opfer hat er eine Stiftung (i.L.) eingerichtet.

Frank hört gerne die Einstürzenden Neubauten, Der Plan, Fehlfarben, GBH und andere Kapellen aus der Ära 76 und 77 (und nur das ist echt gewesen). Eigentlich hört er ausschließlich Joy Division.